Nach dem 2-2 vom 1.3.2018 gegen Appenzell steht der Aufstieg des SC Graubünden in die 2. Liga definitiv fest.
Die Bündner erspielten sich im letzten Heimspiel ein 2-2 (10-8 Sätze) Unentschieden. Der Zusatzpunkt ging an die Heimmannschaft, weil das Satzverhältnis der Bündner besser war. Arno Pathle Müller (Nr. 1 /3-2) und Reto Albert (Nr. 2/3-0)) gewannen für den SCG die Spiele. Sandro Pensa (Nr. 3/2-3) und Vincenzo Galati (Nr. 4/2-3) verloren ihre Spiele. Vini bestritt übrigens sein 1. Interclubspiel.
In der Tabelle führen die Bündner mit 4 Punkten Abstand vor dem zweitklassierten Ruderbach II.